Allgemeine Geschäfts­bedingungen des Gourmanderie e.V.

Der Verein Gourmanderie e.V. bietet Kochschulungen, kulinarische Events und Bewirtungen an (im Weiteren „Veranstaltungen“ genannt). Außerdem kann der Vereinsraum (Kochstudio) als Eventraum gemietet werden. Öffentliche Termine werden über die Webseiten www.gourmanderie.de und www.events-kochen-berlin-charlottenburg.de bekannt gegeben. Geschlossene Veranstaltung oder die individuelle Nutzung des Kochstudios für private oder Firmenveranstaltungen werden individuell mit dem Auftraggeber vertraglich vereinbart.

1. Individuelle Buchungen

1.1) Anmeldung und Buchungsbestätigung:
Für die Teilnahme an einer öffentlichen Veranstaltung ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, auch bei Besitz eines Gutscheins. Eine Anmeldung kann sowohl online direkt über die oben genannten Webseiten oder per E-Mail über kontakt@gourmanderie.de (mit Angabe einer Rechnungsadresse) erfolgen. Nach der Anmeldung erhält der Teilnehmer eine Rechnung zugesandt, es sei denn er ist bereits im Besitz eines Gutscheins und gibt bei Anmeldung die Gutscheinnummer bekannt. Die Anmeldung wird erst nach Zahlung der Anmeldegebühr verbindlich, d.h. der Teilnahmeplatz ist erst nach Zahlungseingang fest reserviert. Der Zahlung steht die Anmeldung mit einem Gutschein gleich. Der Gutschein ist spätestens zur Veranstaltung mitzubringen und abzugeben.

1.2) Absagen und Stornierung durch Kunden:

Buchungen von Kursen und Veranstaltungen können vor Veranstaltungstermin auf Dritte übertragen werden, sofern diese nicht bereits selbst die gleiche Veranstaltung gebucht haben. Eine Umbuchung auf einen anderen Termin bis einschließlich 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin ist kostenlos. Der Teilnehmer erhält die Anmeldegebühr in Form eines Gutscheins für eine zukünftige Veranstaltung gutgeschrieben (3 Jahre Gültigkeit) bzw. kann direkt auf eine nächste Veranstaltung umbuchen.
Bei Stornierungen ab 13 Tage vor Veranstaltungstermin werden lediglich 50 % der Anmeldegebühr gutgeschrieben, es sei denn, der Platz kann mit einem Teilnehmer von einer eventuellen Warteliste gefüllt werden. Bei Stornierungen ab 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn oder Nichterscheinen kann eine Gutschrift der Teilnahmegebühr nicht mehr erfolgen, d.h. eine kostenlose Umbuchung ist nicht mehr möglich. Selbstverständlich kann eine Ersatzperson seitens des Kunden nominiert werden.

1.3) Absagen und Änderungen durch Veranstalter:

Der Gourmanderie e.V. behält sich vor, aus wichtigen Gründen (z.B. Krankheit des Kursleiters) oder bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl eine Veranstaltung abzusagen. Letztere wird in der Ausschreibung bekannt gegeben. In solch einem Fall werden die Teilnehmer rechtzeitig benachrichtigt und erhalten die Gelegenheit auf einen Ersatztermin umzubuchen.
Im Falle eines Gutscheins behält dieser seine Gültigkeit.

Wir werden immer versuchen, das Eventangebot aufrecht zu erhalten. Wenn Umstände eintreten, die eine Änderungen hinsichtlich des Ortes, der Person des Kursleiters oder kulinarischen Angebotes (nach Marktlage) nach sich ziehen, werden die angemeldeten Teilnehmer rechtzeitig benachrichtigt. In diesen Fällen besteht kein Rücktrittsrecht des Kunden.

2. Gruppenbuchungen

2.1) Geschlossene Veranstaltungen:

Für Gruppenanfragen zu bestimmten Wunschterminen wird je nach Verfügbarkeit ein individuelles Angebot erarbeitet, welches durch den Auftraggeber angenommen werden muss. Der Vertrag kommt mit der Zahlung einer vereinbarten Anzahlung zu Stande. Eine Stornierung von Gruppen-veranstaltungen ist bis einschließlich 28 Tage vor Termin kostenlos möglich.

Bei einer Stornierung der Veranstaltung bis einschließlich 14 Tage vor Termin wird die Raummiete berechnet. Bei Stornierung bis einschließlich 7 Tage vor Veranstaltung wird eine Stornogebühr in Höhe von 50 % der Auftragssumme einbehalten. Bei späterer Stornierung werden alle angebotenen Kostenpositionen abgerechnet.

Die Teilnehmeranzahl kann nach Absprache bis einschließlich 3 Tage vor Kursdatum angepasst werden, Untergrenze ist die vereinbarte Mindestteilnehmerzahl.

3. Raumbuchungen

Für die individuelle Nutzung des Event-Kochstudios wird ein separater Nutzungsvertrag geschlossen. Nach Abschluss dieser Vereinbarung erhält der Nutzer eine schriftliche Rechnung. Erst mit Zahlung des Rechnungsbetrags ist die vorgenommene Raumreservierung verbindlich. Eine Stornierung der Reservierung ist bis einschließlich 14 Tage vor dem vereinbarten Zeitpunkt kostenfrei möglich (wenn im Vertrag nichts anderes vereinbart ist). Danach werden 50 % der Nutzungsgebühr als Bearbeitungsentgelt einbehalten, ab drei Tage vor Termin ist eine Stornierung bzw. Erstattung der Miete leider nicht mehr möglich, es sei denn es wird ein Ersatzmieter gestellt.

Im Übrigen gelten die im Nutzungsvertrag vereinbarten Nutzungsbedingungen.

 

4. Generelles

4.1) Kleidung (speziell für Kochevents):

Teilnehmer haben selbst darauf zu achten, dass sie zweckentsprechende Kleidung zum Kochen tragen. Schürzen werden leihweise gestellt. Die Schuhe sollten aus Gründen des Arbeitsschutzes geschlossen sein, Sohlen zum Abrollen haben und einen sicheren Stand gewährleisten.

4.2) Gefahren:

Es ist zu berücksichtigen, dass es während eines Kochevents zu nicht unerheblicher Wärme-entwicklung durch das Kochen oder Grillen der Speisen kommen kann. Außerdem wird mit scharfen Messern und Küchengeräten gearbeitet. Die unsachgemäße Handhabung kann Gefahren mit sich bringen.

4.3) Gefahrtragung und Haftung:

Die Teilnahme an den Kursen und Veranstaltungen findet auf eigene Gefahr statt. Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betroffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.
Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.

4.4) Widerrufsrecht:

Für die Buchung von Veranstaltungen besteht kein Widerrufsrecht. Dies gilt auch, wenn eine Buchung über das Internet erfolgte. Zwar handelt es sich dabei um einen Fernabsatzvertrag, jedoch finden die Vorschriften über Fernabsatzverträge gemäß § 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB keine Anwendung.

4.5.) Coronaklausel:

Sollte die Veranstaltung wegen eines behördlichen Lockdowns in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie oder damit begründeten allgemeinen Regeln (z.B. begrenzten Teilnehmerzahlen) an dem gebuchten Termin nicht stattfinden können, wird sie innerhalb von 6 Monaten nach dem Lockdown nachgeholt. Die Anzahlung bleibt bestehen.

Aktualisiert: 03/2022

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.